Die Weihnachtszeit läuft – wir laufen mit

In den vergangenen Jahren war shipcloud stets beim jährlichen HafenCity Spendenlauf dabei, legte als Gruppenziel gemeinsam die Strecke von etwa 5 km zurück und spendete den Teilnehmer*innenbeitrag an einen guten Zweck. Dieser Lauf wurde nun in diesem Jahr aufgrund der aktuellen gesundheitspolitischen Lage abgesagt. 

Kein Lauf, keine Spende?

Nicht mit uns! Denn wir möchten trotzdem gerne etwas für den guten Zweck spenden und finden die Variante, dies mit einer sportlichen Aktivität zu verbinden, einfach super. Daher haben wir uns eine Alternative überlegt.

Vom ersten bis zum 24. Dezember läuft unser shipcloud Christmas Fundraiser. Um alle shipcloud@s mit an Bord zu holen, haben wir dazu die Sportarten etwas weiter gefasst.

Für jeden gelaufenen, gerannten, gejoggten oder mit dem Rad gefahrenen Kilometer aller Mitarbeitenden fließt Geld in den shipcloud Spendentopf.

Mit jedem Kilometer Gutes tun – und das gleich doppelt: Für einen guten Zweck und unsere Gesundheit 

Gerade jetzt ist es uns wichtig, uns gegenseitig zu motivieren, denn Bewegung tut uns allen gut: Wer sich mehr bewegt, ist weniger krank. Sport setzt Endorphine frei und ist ein guter Ausgleich nach geistiger Arbeit und langem Sitzen. Und wenn wir damit auch noch Gutes tun und anderen helfen können, umso besser!

Alle shipcloud@s arbeiten aktuell fast ausschließlich aus dem Home Office, da fällt nicht nur der Weg ins Büro weg, sondern auch die Schritte, die man sonst gemeinsam mit den Kolleg*innen zurücklegt.

Mit unserem shipcloud Christmas Fundraiser wollen wir auch zu Corona-konformen Sport motivieren. Mit der aktuell bestehenden Zwei-Haushalte-Regel wäre es also auch möglich, mal mit ‘nem Kollegen ‘ne Runde Rad zu fahren oder mit einer Kollegin eine Joggingrunde zu drehen – das zählt dann ja auch gleich doppelt!

Gemeinsam haben wir uns entschieden, dass wir “Kinder helfen Kindern” mit unserer Spende unterstützen wollen.


Im Zentrum der Hilfe stehen zwei unterschiedliche Gruppen: Zum einen bedürftige, schwer kranke, gefährdete und behinderte Kinder und Jugendliche in sozialen Brennpunkten der Metropolregion Hamburg. Für sie finanziert die Initiative „Kinder helfen Kindern“ unter anderem Sport- und Freizeitaktivitäten, Beratungs- und Hilfsangebote, Spielplätze und -geräte, Mittagstische und Ferienprojekte.

Quelle: HTTPS://WWW.ABENDBLATT.DE/KINDER-HELFEN-KINDERN/DER-VEREIN

In diesem Sinne wünschen wir allen eine bewegte Weihnachtszeit. Nach so viel Sport haben wir uns alle ein paar Weihnachtsplätzchen verdient.