Vor gut zehn Jahren hat Marc Peters das traditionsreiche Optikergeschäft Schönberg im Herzen von Elmshorn vor den Toren Hamburgs übernommen. Für den jungen Optikermeister lag es auf der Hand, sein neues Ladengeschäft auch um einen digitalen Service im Internet zu erweitern. „In erster Linie hatte ich daran gedacht, unseren Kunden die Möglichkeit zu bieten, sich vorab zuhause schon mal darüber zu informieren, was wir so alles im Angebot haben. Das hat sich dann aber schnell in Richtung Onlineshop entwickelt.“

In dem können die Kunden Fertiglesebrillen, Zubehör, exklusive Brillenetuis und Wechselbügel für die beliebte Marke eye:max ordern. „Das wird sehr gut angenommen. Nicht nur von unseren Stammkunden, inzwischen versenden wir europaweit in den deutschsprachigen Raum. Wir haben aber auch schon Päckchen nach Norwegen, Belgien oder Tschechien verschickt.“ – erzählt Marc Peters. Für ihn und seine Mitarbeiterinnen ist der Onlineshop auch eine gute Maßnahme, die tägliche Arbeitszeit effektiv auszulasten. „Wenn es im Geschäft mal etwas ruhiger ist, kann sich jemand um die Abwicklungen der Bestellungen kümmern.“

Egal wohin die Bestellungen auf die Reise gehen, versendet wird grundsätzlich mit shipcloud. „Auf diesen Service sind wir schon in unseren Anfängen gestoßen. Damals haben wir noch mit einem Jimdo-Shop gearbeitet und da war shipcloud eingebunden. Inzwischen nutzen wir shopware. Natürlich weiter mit shipcloud, denn das nimmt mir und meinen Mitarbeiterinnen jede Menge Arbeit ab. Statt dem mühsamen Eingeben aller Kundendaten in den Lieferschein braucht es nur einen Click.“ – so der Augenoptikermeister.

Interessant fand er auch die Möglichkeit, mit verschiedenen Dienstleistern verschicken zu können.

„Wir bieten unseren Kunden grundsätzlich die Wahl zwischen DHL und GLS. Mit GLS ist es immer ein bisschen preiswerter. Wer es eilig hat, entscheidet sich für DHL. Diese Auswahlmöglichkeit wird von den Kunden gut angenommen.“

Auch das shipcloud die Möglichkeit der Sendungsverfolgung bietet, ist für Marc Peters ein Vorteil. „Das ist sehr wichtig, denn die Kunden wollen wissen, wo sich ihr Paket befindet. Und auch wir sehen im Hintergrund, wenn es mal irgendwo klemmt und können im Sinne des Kunden schnell reagieren.“

Apropos, auch den Kundenservice von shipcloud hebt der Optikermeister hervor. „Der ist grundsätzlich sehr gut und reagiert vor allem schleunigst.“ – lobt Marc Peters. Spricht also nichts dagegen, shipcloud weiter zu empfehlen? Da lacht er und erklärt: „Ich habe tatsächlich vor, shipcloud meinem Steuerberater zu empfehlen. Der verschickt unsere Buchhaltungsunterlagen immer per Post für 4,50 Euro. Das könnte er mit shipcloud günstiger und dank Sendungsverfolgung auch völlig sicher und immer nachvollziehbar haben.“

 

 

 

Kontakt:

Optiker Schönberg

Inhaber Marc Peters

Königstr. 36

25335 Elmshorn

Telefon: (04121) 2 15 11

E-Mail: info@optiker-schoenberg.de

Web: www.optiker-schoenberg.de