Wer unseren Newsletter abonniert hat, ist immer bestens informiert über das, was wir aktuell und zukünftig anbieten (werden). So auch alle die vor kurzem nachlesen konnten, dass wir mit Cargo International zukünftig auch den Versand von Paletten ermöglichen würden. Schon wenige Wochen nach der eigentlichen Verkündung können wir allen interessierten Entwicklern mitteilen, dass man jetzt auf diesen neuen Versanddienstleister zugreifen kann.

Was es zu beachten gibt

Wie bereits angedeutet, bieten wir mit Cargo International zum ersten Mal den Versand von Produkten auf einer Palette an. Die Nutzung ist dabei glücklicherweise so simpel, wie wenn man eine “normale” Paketsendung über unser API erstellen würde. Dennoch gibt es ein paar kleine Dinge, die hier anders sind. Für Cargo International gibt es zwei Services, die verwendet werden können. Der Service “standard” ist, wie sonst auch, eine normale Sendung ohne Upgrade bei der Geschwindigkeit des Transports. Darüber hinaus gibt es eine Express-Options namens “cargo_international_express”, die man als Service übergeben kann, damit die Palette ihr Ziel etwas schneller erreicht.

Zusätzlich sind durch Cargo International auch noch zwei neue Pakettypen hinzugekommen. Der Pakettyp “disposable_pallet” beschreibt eine Palette ohne Pfand, während man mit “euro_pallet” eine Standard Europalette (EPAL) versenden kann. Da beide Palettentypen mit Maximalmaß und -gewicht die gleichen Parameter haben, muss man diese nur einmal beachten.

Buchbare Zusatzservices

Die Integration von Cargo International bei uns bietet die Möglichkeit, eine zusätzliche Versicherungsleistung des Versanddienstleisters zu buchen, indem man den Parameter “declared_value” an das API übergibt und hier den Warenwert (inkl. Währung) überträgt. Wird diese nicht gebucht, so gilt die gesetzliche Haftung bis max. 10 EUR/kg.

Wer kann Cargo International nutzen?

Alle Kunden mit einem Cargo International Vertrag (und dem passenden shipcloud Abo) wenden sich bitte an unser Support-Team, um sich die Möglichkeit zum Einrichten der Vertragsdaten freischalten zu lassen. Da wir aktuell keinen passenden, generellen Vertrag zum Testen der Integration anbieten können, ist es derzeit leider nicht möglich, Versandmarken über die Sandbox zu erstellen, wenn man keinen eigenen Vertrag integriert hat.