Sicher haben Sie auch schon vom neuen Verpackungsgesetz gehört, welches am 01. Januar 2019 in Kraft tritt und die bisherige Verpackungsverordnung ersetzt. Betroffen sind alle Hersteller bzw. Vertreiber, die Materialien wie Pappe, Kunst- oder Naturmaterialien, Glas und Aluminium in den Verkehr bringen. Doch was ändert sich genau für Sie als Online Händler? Die wichtigsten Informationen haben wir Ihnen hier zusammengefasst:

 

  1. Registrieren Sie sich bei der Zentralen Stelle der Verpackungsregister. Ohne Registrierung ist das Inverkehrbringen von Verpackungen nicht mehr erlaubt oder wird mit Geldstrafen belangt!
  2. Melden Sie der Zentrale Ihre Daten wahrheitsgemäß und lassen Sie die Verpackungen, wie bisher auch, bei einem der duale Systeme (z.B. Der Grüner Punkt) lizensieren, welche für die Sammlung und Verwertung von gebrauchten Verpackungen zuständig sind. Die Beteiligung der Mengen bei einem dualen System kann nach entsprechender Vollmacht durch Dritte erfolgen. Bei einer entsprechenden Größe (Inverkehrgebrachte Menge) müssen die Hersteller zusätzlich eine Vollständigkeitserklärung gegenüber der Zentralen Stelle abgeben.
  3. Das duale System wird die Daten dann zukünftig an das Zentrale System weitergeben. Eine gemeinsame Stelle soll so für eine faire Kostenverteilung sorgen und eine umweltgerechte Verwertung gewährleisten.
  4. Die neuen Recyclingquoten werden angehoben. Die neuen Quoten sind ab sofort hier verfügbar.

 

Weitere Informationen finden Sie direkt bei der Zentralen Stelle. Ein detaillierter How-to-Guide vom Händlerbund erläutert außerdem noch einmal ausführlich die nötigen Schritte und Vorkehrungen, die vor dem In-Kraft-Treten des neuen Gesetztes nötig sind. Ein frühzeitiges Informieren und die Einleitung der erforderlichen Maßnahmen sorgt dafür, dass Sie als Händler auch weiterhin genug Zeit haben, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.